Filmtipp: The Art Of Anal

Die Kunst, den Po zu bumsen: The Art Of Anal

Filmtipp: The Art of Anal

Die Filmemacher, die unter dem U.S. Porno Label 3rd Degree ihre geilen Moviesproduzieren, zeichnen sich durch etwas aus, das man als den Blick für das Wesentliche bezeichnen kann. Sie zeigen in ihren Hardcore Streifen das, was der Porno Fan beim Blick auf den Titel erwartet. Jedes Beiwerk, das vor diesem Erwartungshorizont überflüssig erscheint, wird weggelassen. So ist es auch bei The Art Of Anal, einer Produktion von 2010, mit den überragenden Porno Häschen Courtney Cummz und Bobbi Starr in den Hauptrollen.

 

Eine Handlung, um die fünf Sexszenen des Films notdürftig zu verbinden, oder Dialoge, die mehr sein wollen als der versaute Dirty Talk, den die Darsteller beim Sex zwischen den Zähne herauspressen, während sie ihre erigierten Fleischlanzen in die engen Polöcher hineinschieben oder den Hintern hinhalten, um dich anal durchvögeln zu lassen, spielen in diesem Pornofilm keine Rolle. Danny Case konzentriert sich auf den Anus und seine Penetration. Dennoch erwarten Fans von Analsex, dass der Stich in den Po den krönenden Höhepunkt des gefilmten Sex ausmacht. Davor wird nach allen Regeln der Kunst geblasen und die vor Freude regelrecht auslaufende Muschi (besonders gut zu sehen in Szene 4 bei Bobbi Starr) mit harten Stößen traktiert.

 

Die Kunst des analen Sex, die der Titel erwarten lässt, besteht auch darin, wie sorgfältig die engen Öffnungen auf ihre eindringliche Behandlung vorbereitet werden. Schon beim vaginalen Sex schieben die Boys – allen voran der beängstigend gut bestückte Mick Blue – den Girls jede Menge bunter Toys in den Hintern. Trotz dieser Vorbereitung gehen ihnen die Augen über, wenn die harten Jungs mit ihren Waffen einrücken. The Art Of Anal bietet geilen Analsex Spaß ohne störendes Drumherum und ist zudem ein Fest für die Augen all jener Männer, die neben knackigen Kehrseiten auch auf wirklich schöne Dessous stehen.

Share