Furzen beim Analsex

Frage: WAS IST WENN ICH BEIM ANALSEX FURZEN MUSS?
Auf den ersten Blick sicher unangenehm, denn außer wenn man auf der Toilette wirklich ganz ungestört ist, ist Furzen immer irgendwie peinlich – Frauen zumindest und sensiblen Männern. Echten Machos macht das eher weniger aus – sie furzen regelmäßig in der Öffentlichkeit und finden das auch noch lustig.
Zurück zum Analverkehr – gerade bei dieser Sexpraktik muss sich der „passive“ Partner sehr entspannen, damit dass Einführen des Gliedes in den Anus auch möglichst problemlos klappt. Bedeutet, dass die Muskeln nicht ihre gewohnten Aufgaben wahrnehmen und dann kann es schon mal passieren, dass ein Pups entweicht… mitunter ist es sogar deutlich mehr als einer, denn durch die Bewegungen werden nicht nur Darmwinde freigesetzt, der aktive Partner pumpt auch ordentlich Luft hinein, die ja dann auch irgendwo hin bzw. wieder raus muss. Das kann übrigens durchaus auch mal beim vaginalen Verkehr im Doggy-Style passieren.
Furzen beim (Anal)sex ist also ganz normal und auch nichts wofür man/frau sich schämen müsste – im besten Falle übergeht der aktive Part den Pups diskret und nimmt es als das was es ist – positiv, denn der Partner muss schon viel Vertrauen haben, um sich so fallen zu lassen. Lässt sich der Furz aber so gar nicht weghören oder sind es gleich mehrere davon, sollten beide das kleine Mißgeschick mit Humor nehmen. Lachen entspannt die Situation und das ist ja da A und O beim (Anal)sex 😉

Share