In der Badewanne anal verwöhnt

Ich bin ein Kerl und hetero und wir haben es nun mal nicht so gern, wenn man uns hinten herum befummelt – aus guten Grund, denn schließlich möchte keiner von uns für „weich“ oder gar „schwul“ gehalten werden. Doch dann kam eine neue Frau in mein Leben – sie war aufgeschlossen und experimentierfreudig, wie ich feststellen musste nicht nur was ihre „neuen Erfahrungen“ betraf, sondern auch was meine anbelangte.

Sie hatte vor unserer Beziehung noch nie Analsex gehabt, fand es aber unheimlich geil und wollte seit dem immer wieder. Und jedes Mal sagte sie. „irgendwann bist du auch mal dran“.  An einem verregneten Herbstsonntagmorgen haben wir es uns mit Sekt in der Badewanne gemütlich gemacht und sie fing an mein bestes Stück zu bearbeiten. Ich wurde sofort richtig scharf und dann holte das kleine Luder zum Rückschlag aus. Mit den Fingern der freien Hand begann sie nun meinen Hintereingang zu streicheln.. und ich musste feststellen, dass mich das unendlich anmachte. Sie war geschickt in dieser Form der Unterwassermassage, baute gelegentlich Unterbrechungen in das anale Massageprogramm ein, was mir ein Stöhnen und das Betteln nach mehr entlockte.

Aber lange dauerte dieses auf und ab nicht – schon bald kam ich also per Handjob und Analmassage und das heftiger als üblicher Weise. Seit dem baut mein kleines Biest immer wieder anale Seitensprünge in unser Liebesleben ein, mal mit den Fingern, mal mit einem Vibro-Ei… aber immer gekonnt und hammergeil.

Mike (46)

Share