Anal von der Seite

Die Partnerin legt sich schräg auf die Seite. Das obere Bein streckt sie nach oben. Der Mann liegt hinter ihr, schmiegt sich eng an sie und presst dabei den Unterleib gegen ihr Gesäß. Der Penis lässt sich hierbei verhältnismäßig leicht in den Anus einführen. Nach dem Einführen schließt sie die Beine wieder, zieht den Mann damit noch näher an sich heran. Der Partner hat beide Hände frei und kann somit ihre erogenen Zonen, besonders Brüste und Schamlippen, stimulieren. Der Reibungsreiz ist in dieser Lage besonders ausgeprägt. Keiner der Partner belastet den anderen mit seinem Gewicht. Darum kann der anale Koitus hier sehr lange und genussvoll vollzogen werden und immer wieder durch zärtliche Stimulierungen mit Händen und Lippen variiert werden.

 

Abwandlung

 

Position wie oben, doch ohne dass die Partnerin nach dem Einführen die Beine schließt. Stattdessen lässt sie das obere Bein angewinkelt und kann nun mit dem Druck ihres Schenkels die Stoßbewegungen dirigieren und verstärken.

Share